· 

Schätze niemanden mehr wert als Dich selbst

Nichts und niemand im Außen kann unseren Wert verursachen.

Du kannst nicht "wert sein" weil Du Geld hast.

Du kannst nicht "wert sein" weil Du klug bist und Wissen hast.

Du kannst nicht "wert  sein" weil du Freunde hast.

Du kannst nicht "wert sein" weil Du eine Familie  oder einen Partner/ Partnerin hast.

Du kannst nicht "wert sein" weil Du Gesundheit hast.

Du kannst nicht "wert sein" weil Du Erfolg hast.

Du kannst nicht "wert sein" weil Du liebevoll bist und Verständnis hast.

etc.

Man kann diese Sätze natürlich auch auf eine Art umkehren:

Du kannst nicht "unwert sein" weil Du kein Geld hast.

oder

Du kannst nicht "wert sein" weil du kein Geld hast.

....

Wenn Du immer noch daran glaubst, dass Dir irgendjemand oder irgendetwas Wert geben oder nehmen kann (und die meisten Menschen glauben es unbewusst), dann hast Du DEINEN WERT an "etwas" im Außen abgegeben. Vielleicht an Familienmitglieder oder Deine Vorbilder oder an das Geld oder an den Glauben "nur wer liebevoll ist, ist auch wertvoll" etc.

Einzig wichtig ist dann, dass Du bemerkst, dass Du etwas mehr wertschätzt als Dich selbst.

Es geht nicht darum, dass man nichts mehr im Außen wertschätzen sollte, ganz im Gegenteil. Es geht darum, dass du niemanden, bzw. nichts, mehr wertschätzen solltest als Dich selbst.

Warum? Weil es, aufgrund des Gesetzes der Dualität, auch etwas geben muss, dass Du weniger wertschätzt als Dich selbst.

Wenn Du etwas mehr wertschätzt, erniedrigst Du Dich selbst und wenn Du etwas weniger wertschätzt, erhöhst Du Dich selbst.

 

Ich wertschätze Dich nicht mehr als mich selbst und ich wertschätze Dich nicht weniger als mich selbst. Wäre das O.K. für Dich? Willst Du erkennen, dass Du Wert bist und Dich selbst nicht mehr erhöhen oder erniedrigen musst?