· 

Die Gesetze der persönlichen Welt

Die Welt der Person, des Egos, der individuellen Fragmente etc. hat ihre eigenen Gesetze. Die meisten Menschen kennen diese Gesetze und Mechanismen nicht und sind ihnen darum hilflos ausgeliefert. Sie wissen nicht, bzw. wollen oft nicht wissen, dass es auf dieser Ebene "unsichtbare" Ursachen für ihr Leiden gibt. Sie glauben einfach nicht, dass ihr körperliches Leiden z.B. etwas mit ihren Überzeugungen, Meinungen und Ängsten oder den Überzeugungen und Sichtweisen ihrer "Ahnen" zu tun haben kann. Sie weigern sich zu sehen, dass ihre konfliktreiche Beziehung zu ihrem Partner/ ihrer Partnerin, ihren Familienmitgliedern oder Kollegen, möglicherweise einfach nur ein unbewusstes Fortführen der Konflikte ihrer "Vorderen" sind.

 

IM DASEIN, im ABSOLUTEN, spielt das, wie immer, keine Rolle mehr, weil das ABSOLUTE die Person ist, die es nicht wissen will oder nicht glauben kann, als auch die Person ist, die daran interessiert ist.

Aber wenn das "kleine Ich" (Person, Ego) noch in seiner eigenen Welt verhaftet ist, dann könnte es möglicherweise Sinn machen, hin und wieder hinter die Kulissen zu schauen und die Wurzel (in der persönlichen Welt) seines eigenen, individuellen Leides zu erkennen und auf-/abzugeben. In diesem Moment wird eine Öffnung zum ABSOLUTEN entstehen.

Mit Worten ist das jedoch alles tatsächlich schwierig zu erklären, man muss es erleben.

 

Doch stell Dir vor, jemand leidet z.B. seit Monaten oder Jahren unter Rückenschmerzen, Schmerzen in den Händen, an Depressionen oder Konflikten im Beruf oder familiären Bereich etc. und er würde erkennen, dass die Ursache dafür ganz woanders liegt als er dachte, und es wäre möglich, diese Ursache zu erforschen und aufzugeben.

Hört sich irgendwie einfach an. Ist es auch. Aber man muss den Mut haben hinzuschauen und die Möglichkeit in Erwägung ziehen, das alles etwas anders sein könnte als gedacht.

Solange man aber auf seinen eigenen Überzeugungen und Sichtweisen fest besteht, solange hat man keine Chance das Gesagte zu erfahren. Es wird immer so sein, wie Du glaubst, das es ist.

Aber mal im Ernst, wo kämen wir denn da hin, wenn jeder versuchen würde sein Leiden selbst in die Hand zu nehmen. Dann hätte ein riesiger Berufszweig nur noch "Notfall-Dienst" und die Pharmaindustrie..... ;-).

 

Und wieder: Es geht nicht darum keinen Arzt, Psychotherapeuten etc. zu konsultieren. Das so zu verstehen zeugt nur von  kleingeistiger Ignoranz. Eine Kopfschmerztablette zu nehmen wenn der Kopf mal brummt oder sich bei einer Erkältung, ganz legal, einen giftgrünen Saft in die Birne zu hauen ist nicht das Problem. Und es ist auch nicht das Problem sich einer Chemotherapie oder einer Herzoperation zu unterziehen.

Es geht nur um den Hinweis, diese andere Ebene einmal miteinzubeziehen, die "Gesetze der persönlichen Welt" kennenzulernen und sich überraschen zu lassen was dann passiert......