In leeren Brunnen Wasser suchen

Link zu youtube

Immer, wenn wir emotionale Unterstützung bei anderen Menschen suchen, wie z.B.  Sicherheit, Hilfe, Liebe, Anerkennung, Beistand etc., dann kann das vielleicht für eine kurze Zeit funktionieren, weil wir bei der Suche auf jemanden treffen, der uns tatsächlich für einen kurzen Augenblick anerkennt oder beisteht. Das ist gut und man darf sich für die (zeitweilige) Hilfe bedanken. Wenn ich jedoch schon seit langer Zeit z.B. bei meinem Vater Anerkennung, bei meiner Mutter Trost, bei meinen Geschwistern Unterstützung und bei meinem Ehepartner / -partnerin nach Sicherheit suche und sie (gefühlt) einfach nicht bekomme, dann kann mir klar werden, dass ich in einem leeren Brunnen nach Wasser suche.

Das gilt es zu akzeptieren! Erkenne, dass Dein Vater oder Deine Mutter Dir diese "Unterstützung" (auf Dauer) nicht geben können, weil sie sie selbst nicht haben. Auch Deine Eltern (und die meisten anderen Individuen in Deinem Umfeld) sind ihr Leben lang selbst genau danach auf der Suche. Und wie Du vermutlich weißt, kann Dir niemand etwas geben, was er selbst nicht hat.

Also ist es gut zu akzeptieren, dass Du in einem leeren Brunnen kein Wasser finden kannst, um dann vielleicht zu erkennen, dass die ganze Suche nach Wasser (nach Anerkennung, Liebe, Unterstützung ....) völlig unnötig war, weil Dir klar wird, dass DU SELBST das Wasser BIST.