Für K. "Die Gedanken sind frei"

Drum will ich auf immer
den Sorgen entsagen,
und will mich auch nimmer
mit Grillen mehr plagen.
Man kann ja im Herzen
stets lachen und scherzen
und denken dabei:
Die Gedanken sind frei!

Letzte Strophe aus Volkslied, ca. 1790 bearbeitet von

Hoffmann von Fallersleben, 1841