HINWEISE aus der Bibel

In dieser alten Schrift gibt es so viele HINWEISE und wir verstehen oft die Symbolik nicht.. Wenn wir jedoch beginnen sie zu "verstehen", nicht mit dem Verstand, sondern auf "energetische" Weise, können wir sie dann auch akzeptieren? Oder geht "uns" das zu weit? Aber genau das ist es. Lass uns zu weit gehen. Lass uns über "uns" hinausgehen und ERKENNEN, ob DAS  WAHRHEIT sein kann.

Wenn "wir" die Hinweise ganz "verstehen", dann ist da niemand mehr, der verstehen könnte. Derjenige, der glaubt, verstehen zu können, ist nicht mehr DA. Es bleibt DAS, was IMMER IST.

Also, wer ist es, der nach mir kommt aber vor mir war? Wer kann sagen: "Bevor Abraham war bin ich." 

 

Hier ein paar HINWEISE zum energetischen Nachspüren:

 

Der nach mir kommt, ist vor mir geworden, denn er war eher als ich

Joh. 1, 15

 

 Abraham, euer Vater, jubelte, dass er meinen Tag sehen sollte, und er sah ihn und freute sich. Da sprachen die Juden zu ihm: Du bist noch nicht fünfzig Jahre alt und hast Abraham gesehen? Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch:

Ehe Abraham war, bin ich. 

Da hoben sie Steine auf, um sie auf ihn zu werfen. Jesus aber verbarg sich und ging aus dem Tempel hinaus.

Joh. 8, 56-59

 

Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.

Offenbahrung 22,13

 

 Alles wurde durch dasselbe, und ohne dasselbe wurde auch nicht eines, das geworden ist.

Joh. 1, 3

 

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich.  Wenn ihr mich erkennt, erkennt ihr auch meinen Vater.

Joh. 14,6-7

 

Ich bin, der ich bin.

2. Mose 3, 14

 

Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Matth. 25,40

 

Wenn ihr die zwei zu eins macht und wenn ihr das

Innere wie das Äußere macht und das Äußere wie das Innere und das Obere

wie das Untere und wenn ihr das Männliche und das Weibliche zu einem

einzigen macht, so dass das Männliche nicht männlich und das Weibliche

nicht weiblich ist... dann werdet ihr in [das Königreich] 

eingehen.“

Aus dem Thomas Evangelium (kein Bestandteil der Bibel).

 1945 fand man in Nag Hammadi in Ägypten 13 Papyrus-Kodizes, darunter die nahezu vollständige koptische Übersetzung der 114 Aussprüche, als „Evangelium nach Thomas“ unterschrieben