Artikel mit dem Tag "Gott"



18. Juni 2020
"Der Versuch, Gott zu verstehen, entspricht dem Versuch, sich in einen Kilometer zu verlieben." Alan Watts
16. Februar 2020
Da ist ETWAS in uns, was die äußere Welt in uns nicht sehen kann. Wir werden so von der Welt und ihrer Geschäftigkeit geblendet, dass DAS einfach nicht mehr bemerkt wird. Dieses ETWAS ist immer da. Wir (die vermeintlich voneinander getrennten Menschen) sind DAS, aber wir haben es völlig aus den Augen verloren. DAS, was vollkommen unberührt ist von den Konzepten und Ideen dieser Welt. DAS, was jeder von uns tatsächlich IST. Wir können ES SEIN, wenn wir ganz tief nach INNEN gehen. Wenn wir...
24. September 2019
Warnung vor Habsucht und irdischen Sorgen Sammelt euch nicht Schätze auf der Erde, wo Motte und Fraß zerstören und wo Diebe durchgraben und stehlen; sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Fraß zerstören und wo Diebe nicht durchgraben noch stehlen! Denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein. Die Lampe des Leibes ist das Auge; wenn nun dein Auge klar ist, so wird dein ganzer Leib licht sein; wenn aber dein Auge böse ist, so wird dein ganzer Leib finster sein....
04. Mai 2019
Du bist eine Manifestation GOTTES, aber Donald Trump, Mutter Theresa und die kleine Bachstelze, da draußen auf dem roten Ziegeldach, sind es auch.
11. Februar 2019
GOTT hilft nicht, weil ER kein Bedürfnis kennt. Doch erschafft ER alle HELFER SEINES SOHNES, solange dieser glaubt, seine Phantasien seien wahr. Danke GOTT für sie, denn sie werden Dich nach Hause führen. E.K.i.W
12. Dezember 2018
Tu gar nichts. Entspanne einfach. Deine Trennung von Gott ist die schwerste Arbeit in der Welt. Hafis, persischer Dichter und Mystiker
16. November 2018
Stärke und Unschuld. Löwe und Lamm. Gott.
DU bist der LÖWE und das LAMM GOTTES. Stärke und Unschuld stehen nicht miteinander in Konflikt.
Ältere Artikel · 20. Mai 2018
Die Person kann sich nicht als Gott erkennen, dafür ist die "Person" zu klein, aber GOTT kann sich durch die Person ausdrücken, so wie ER sich in allen Dingen und Wesen dieser Welt ausdrückt. So ist alles ER und ER ist in allem.
Ältere Artikel · 20. Mai 2018
Als ich in meiner ersten Ursache stand, da hatte ich keinen Gott und gehörte mir selbst; ich wollte nichts, ich begehrte nichts, denn ich war ein bloßes Sein und ein Erkenner meiner selbst und wollte kein anderes Ding; was ich wollte, das war ich, und was ich war, das wollte ich, und hier stand ich ledig Gottes und aller Dinge. Aber als ich dann heraustrat aus meinem freien Willen und mein geschaffenes Wesen entgegennahm, da bekam ich einen Gott. Denn bevor die Geschöpfe waren, da war Gott...